über­schnap­pen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
über|schnap|pen
Beispiele
der Riegel des Schlosses hat oder ist übergeschnappt; die Stimme ist übergeschnappt; du bist wohl übergeschnappt (umgangssprachlich für du hast wohl den Verstand verloren)

Bedeutungen (2)

Info
  1. nicht länger fähig sein, vernünftig zu denken und zu handeln; den Verstand verlieren
    Gebrauch
    salopp
    Beispiele
    • er schnappt langsam über
    • du bist wohl übergeschnappt!

Synonyme zu überschnappen

Info
  • außer sich geraten, den Verstand verlieren, die Beherrschung/die Fassung/die Kontrolle verlieren, die Nerven/die Selbstbeherrschung verlieren, explodieren, kopflos werden, nicht mehr Herr seiner Sinne sein, rasen, toben, sich vergessen, wild werden, wüten; (umgangssprachlich) an die Decke/in die Luft gehen, aus der Haut fahren, ausflippen, ausrasten, durchdrehen, hochgehen

Herkunft

Info

nach einem älteren Gebrauch des Wortes in Bezug auf schlecht funktionierende Türschlösser

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „ist“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schnappe überich schnappe über
du schnappst überdu schnappest über schnapp über, schnappe über!
er/sie/es schnappt überer/sie/es schnappe über
Pluralwir schnappen überwir schnappen über
ihr schnappt überihr schnappet über schnappt über!
sie schnappen übersie schnappen über

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich schnappte überich schnappte über
du schnapptest überdu schnapptest über
er/sie/es schnappte überer/sie/es schnappte über
Pluralwir schnappten überwir schnappten über
ihr schnapptet überihr schnapptet über
sie schnappten übersie schnappten über
Partizip I überschnappend
Partizip II übergeschnappt
Infinitiv mit zu überzuschnappen

Aussprache

Info
Betonung
überschnappen
Lautschrift
[ˈyːbɐʃnapn̩]