über­ord­nen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
überordnen

Rechtschreibung

Worttrennung
über|ord|nen
Beispiel
er ist ihm übergeordnet

Bedeutungen (2)

  1. einer Sache den Vorrang geben und etwas anderes dagegen zurückstellen
    Beispiel
    • den Beruf der Familie überordnen
    1. jemanden als Weisungsbefugten, eine weisungsbefugte Institution o. Ä. über jemanden, etwas stellen
      Beispiele
      • jemanden jemandem überordnen
      • 〈meist im 2. Partizip:〉 er ist ihr übergeordnet
      • sich an eine übergeordnete Instanz wenden
    2. etwas in ein allgemeines System als umfassendere Größe, Kategorie einordnen
      Beispiel
      • übergeordnete Begriffe

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?