ter­mi­nie­ren

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
terminieren

Rechtschreibung

Worttrennung
ter|mi|nie|ren

Bedeutungen (3)

  1. Beispiel
    • den Prozess auf 20 Verhandlungstage terminieren
  2. zeitlich festsetzen
    Beispiel
    • eine Veranstaltung fest, auf den 10. Januar terminieren
  3. (von Bettelmönchen) innerhalb eines zugewiesenen Gebiets Almosen sammeln
    Herkunft
    spätmittelhochdeutsch terminieren = in einer Terminei Almosen sammeln

Herkunft

zu Termin; schon mittelhochdeutsch terminieren = begrenzen < lateinisch terminare

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?