Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

strack

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: strack

Bedeutungsübersicht

  1. (landschaftlich) gerade, straff, steif
  2. (westmitteldeutsch) faul, bequem
  3. (landschaftlich umgangssprachlich) stark betrunken

Synonyme zu strack

berauscht, beschickert, besoffen, blau, faul, hinüber, starr, stockbesoffen
Anzeige

Aussprache

Betonung: strạck

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch strac

Grammatik

Steigerungsformen

Positivstrack
Komparativstracker
Superlativam stracksten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-stracker-stracke-strackes-stracke
Genitiv-stracken-stracker-stracken-stracker
Dativ-strackem-stracker-strackem-stracken
Akkusativ-stracken-stracke-strackes-stracke

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderstrackediestrackedasstrackediestracken
Genitivdesstrackenderstrackendesstrackenderstracken
Dativdemstrackenderstrackendemstrackendenstracken
Akkusativdenstrackendiestrackedasstrackediestracken

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinstrackerkeinestrackekeinstrackeskeinestracken
Genitivkeinesstrackenkeinerstrackenkeinesstrackenkeinerstracken
Dativkeinemstrackenkeinerstrackenkeinemstrackenkeinenstracken
Akkusativkeinenstrackenkeinestrackekeinstrackeskeinestracken
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. gerade, straff, steif

    Gebrauch

    landschaftlich

    Beispiele

    • strackes Haar
    • strack gehen
  2. faul, bequem

    Gebrauch

    westmitteldeutsch

    Beispiel

    sei nicht so strack, hilf mir lieber!
  3. stark betrunken

    Gebrauch

    landschaftlich umgangssprachlich

Blättern