spa­ßen, österreichisch auch spas­sen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
spaßen
spassen
Lautschrift
🔉[ˈʃpaːsn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
spa|ßen, spas|sen
Beispiel
du spaßt

Bedeutungen (2)

  1. zum Spaß etwas sagen, was gar nicht ernst gemeint ist
    Beispiele
    • ich spaße nicht
    • Sie spaßen wohl!
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • mit jemandem ist nicht zu spaßen/jemand lässt nicht mit sich spaßen (bei jemandem muss man sich vorsehen)
    • mit etwas ist nicht zu spaßen, darf man nicht spaßen (mit etwas darf man nicht unvorsichtig, leichtsinnig sein, etwas muss ernst genommen werden: mit so einer Infektion ist nicht zu spaßen, geh lieber zum Arzt!)
  2. (mit jemandem) lustige Späße machen, ausgelassen sein
    Beispiel
    • mit jemandem, miteinander spaßen

Synonyme zu spaßen

  • im Scherz äußern/sagen, nicht [ganz] ernst meinen, scherzen, zum Spaß sagen

Herkunft

zu Spaß

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen