schmol­len

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉schmollen

Rechtschreibung

Worttrennung
schmol|len

Bedeutung

aus Unwillen über jemandes Worte oder jemandes Verhalten gekränkt schweigen [und seine Verstimmung im Gesichtsausdruck erkennen lassen]

Beispiel
  • sie schmollt schon den ganzen Tag [mit mir]

Synonyme zu schmollen

  • beleidigt/gekränkt sein, einen Schmollmund machen/ziehen, ein [schiefes] Gesicht machen, maulen

Herkunft

mittelhochdeutsch smollen = unwillig schweigen, später auch: lächeln, Herkunft ungeklärt

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?