schlei­ßen

Wortart:
starkes und schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
schleißen

Rechtschreibung

Worttrennung
schlei|ßen
Beispiele
du schleißt; sie schleißt; du schlissest und schleißtest, er schliss und schleißte; geschlissen und geschleißt; schleiß[e]!; Federn schleißen

Bedeutungen (2)

    1. bei Vogelfedern die Fahne (5) vom Kiel ablösen
      Gebrauch
      früher
      Grammatik
      starkesund und schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • sie hat Federn geschlissen/geschleißt
    2. Holz in feine Späne spalten
      Gebrauch
      landschaftlich veraltend
      Grammatik
      starkesund und schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“
  1. zerreißen, sich in Fetzen auflösen, verschleißen
    Gebrauch
    veraltet
    Grammatik
    starkes Verb; Perfektbildung mit „ist“
    Beispiel
    • das Kleid schliss ziemlich schnell

Herkunft

mittelhochdeutsch slīʒen, althochdeutsch slīʒ(ʒ)an = spalten, (ab)reißen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?