Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

sänf­ti­gen

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: veraltet
Häufigkeit: ▯▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: sänf|ti|gen

Bedeutungsübersicht

  1. sanft machen
  2. an als bedrückend, unangenehm empfundener Intensität geringer werden, abnehmen

Aussprache

Betonung: sạ̈nftigen
Anzeige

Herkunft

mittelhochdeutsch senftigen, zu: senftec = zart; leicht; weich; angenehm

Grammatik

PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich sänftigeich sänftige 
 du sänftigstdu sänftigest sänftig, sänftige!
 er/sie/es sänftigter/sie/es sänftige 
Pluralwir sänftigenwir sänftigen 
 ihr sänftigtihr sänftiget
 sie sänftigensie sänftigen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich sänftigteich sänftigte
 du sänftigtestdu sänftigtest
 er/sie/es sänftigteer/sie/es sänftigte
Pluralwir sänftigtenwir sänftigten
 ihr sänftigtetihr sänftigtet
 sie sänftigtensie sänftigten
Partizip I sänftigend
Partizip II gesänftigt
Infinitiv mit zu zu sänftigen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. sanft machen

    Beispiel

    den Schmerz, das Leid, das Gemüt sänftigen
  2. an als bedrückend, unangenehm empfundener Intensität geringer werden, abnehmen

    Grammatik

    sich sänftigen

    Beispiel

    der Sturm, die Bewegung sänftigt sich
Anzeige

Blättern