sacht

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
sacht
Lautschrift
[zaxt]

Rechtschreibung

Worttrennung
sacht
Verwandte Form
sachte

Bedeutungen (2)

    1. mit wenig Kraft, ohne Gewalt [erfolgend], sanft; behutsam, vorsichtig
      Beispiele
      • eine sachte Berührung
      • mit sachtem Druck
      • etwas sacht anfassen, streicheln, berühren
      • sie schloss sacht die Tür
    2. wenig ausgeprägt, kaum merklich; sanft (4a)
      Beispiele
      • ein sachtes Zittern, Beben, Rauschen
      • eine sachte Steigung, Kurve
      • ein sacht ansteigendes, abfallendes Gelände
      • es ging sachte bergauf
  1. langsam; allmählich
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • wir müssen ihm das sachte (umgangssprachlich; nach und nach, allmählich) beibringen
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • [mal, immer] sachte!/sachte, sachte! (umgangssprachlich: nicht so voreilig, so unbedacht!, nicht so heftig, so stürmisch!; langsam!)

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch sacht, Nebenform von sanft (niederdeutsch -cht- entspricht hochdeutsch -ft-, vgl. Schacht)

Grammatik

Adjektiv; Steigerungsformen: sachter, sachteste

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?