öd

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
emotional
Aussprache:
Betonung
öd

Rechtschreibung

Worttrennung
öd
Verwandte Form
öde

Bedeutungen (3)

  1. verlassen, ohne jede (erhoffte) Spur eines Menschen, menschenleer
  2. unfruchtbar [und daher den Menschen nicht anziehend, nicht von ihm bebaut]
  3. wenig gehaltvoll oder ansprechend; inhaltslos, langweilig

Herkunft

mittelhochdeutsch œde, althochdeutsch ōdi, ursprünglich = von etwas weg, fort

Blättern

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?