null­acht­fünf­zehn

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
nullachtfünfzehn

Rechtschreibung

Worttrennung
null|acht|fünf|zehn
Schreibung in Ziffern
08/15

Bedeutung

bar jeglicher Originalität, persönlichen Note; auf ein alltäglich gewordenes Muster festgelegt und deshalb Langeweile oder Überdruss erzeugend

Beispiel
  • nullachtfünfzehn gekleidet sein

Herkunft

aus der Soldatensprache; übertragen von dem im Jahr 1908 im deutschen Heer eingeführten und 1915 veränderten Maschinengewehr auf das Einerlei des sich ständig wiederholenden Unterrichts an dieser Waffe

Grammatik

indeklinables Adjektiv

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?