mau­sern

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉mausern

Rechtschreibung

Worttrennung
mau|sern
Beispiel
ich mausere mich

Bedeutungen (2)

  1. (von Vögeln) das Federkleid wechseln
    Beispiele
    • die Enten mausern sich [im Herbst]
    • 〈auch, besonders Fachsprache, ohne „sich“:〉 mausernde Hühner
  2. sich durch eine der Entfaltung der eigenen Anlagen, Möglichkeiten förderliche Entwicklung entscheidend zum Vorteil verändern
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • unsere Tochter hat sich sehr gemausert

Synonyme zu mausern

Herkunft

weitergebildet aus älter: mausen, mittelhochdeutsch mūʒen, althochdeutsch mūʒōn < lateinisch (pennas) mutare = (die Federn) wechseln

Grammatik

sich mausern; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?