mall

Wortart:
Adjektiv
Aussprache:
Betonung
mall
Lautschrift
[mal]

Rechtschreibung

Worttrennung
mall
Verwandte Form
malle

Bedeutungen (2)

  1. (vom Wind) umspringend, plötzlich aus einer anderen Richtung kommend
    Gebrauch
    Seemannssprache
  2. verrückt, verwirrt, durcheinander
    Gebrauch
    umgangssprachlich, besonders norddeutsch
    Beispiel
    • ich bin noch ganz mall im Kopf

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederländisch mal = töricht, närrisch, Herkunft ungeklärt

Grammatik

Steigerungsformen

Positiv mall
Komparativ maller
Superlativ am mallsten

Starke Beugung (ohne Artikel)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikel
Adjektiv maller mallen mallem mallen
Femininum Artikel
Adjektiv malle maller maller malle
Neutrum Artikel
Adjektiv malles mallen mallem malles
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikel
Adjektiv malle maller mallen malle

Schwache Beugung (mit Artikel)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikel der des dem den
Adjektiv malle mallen mallen mallen
Femininum Artikel die der der die
Adjektiv malle mallen mallen malle
Neutrum Artikel das des dem das
Adjektiv malle mallen mallen malle
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikel die der den die
Adjektiv mallen mallen mallen mallen

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikelwort kein keines keinem keinen
Adjektiv maller mallen mallen mallen
Femininum Artikelwort keine keiner keiner keine
Adjektiv malle mallen mallen malle
Neutrum Artikelwort kein keines keinem kein
Adjektiv malles mallen mallen malles
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikelwort keine keiner keinen keine
Adjektiv mallen mallen mallen mallen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?