los­le­gen

Wortart INFO
schwaches Verb
Gebrauch INFO
umgangssprachlich
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
los|le|gen
Beispiel
sie hat ordentlich losgelegt (z. B. energisch geredet)

Bedeutungen (2)

Info
  1. stürmisch, ungestüm anfangen, etwas zu sagen, zu äußern
    Beispiele
    • sie hat ohne Umstände losgelegt und ihrem Ärger Luft gemacht
    • na, leg schon los! (erzähl schon!)
  2. stürmisch, ungestüm anfangen, etwas zu tun
    Beispiel
    • sofort [mit der Arbeit] loslegen

Synonyme zu loslegen

Info
  • frank und frei seine Meinung sagen, kein Blatt vor den Mund nehmen, nicht hinter dem Berg halten, offen seine Meinung sagen, wie ein Wasserfall reden; (umgangssprachlich) auspacken, die Katze aus dem Sack lassen, ein Donnerwetter loslassen, seinem Herzen Luft machen; (umgangssprachlich scherzhaft) aus dem Nähkästchen/Nähkörbchen plaudern
  • anfangen, anpacken, ans Werk gehen, beginnen, darangehen, den Anfang machen, den ersten Schritt tun, die Initiative ergreifen, eröffnen, in Angriff nehmen, in die Wege leiten, sich machen an, starten; (umgangssprachlich) sich daranmachen, sich daransetzen, sich hermachen, ins Rollen bringen, losgehen; (landschaftlich, besonders norddeutsch) beigehen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich lege losich lege los
du legst losdu legest los leg los, lege los!
er/sie/es legt loser/sie/es lege los
Pluralwir legen loswir legen los
ihr legt losihr leget los legt los!
sie legen lossie legen los

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich legte losich legte los
du legtest losdu legtest los
er/sie/es legte loser/sie/es legte los
Pluralwir legten loswir legten los
ihr legtet losihr legtet los
sie legten lossie legten los
Partizip I loslegend
Partizip II losgelegt
Infinitiv mit zu loszulegen

Aussprache

Info
Betonung
loslegen