Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

lo­chen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: lo|chen

Bedeutungsübersicht

    1. mit der Lochzange o. Ä. mit einem oder mehreren Löchern versehen
    2. mit dem Locher, der Lochmaschine für die Ablage, das Abheften o. Ä. mit [zwei] Löchern versehen
  1. (EDV früher) (durch Einstanzen von Löchern) Daten auf Lochkarten übertragen, festhalten

Synonyme zu lochen

Aussprache

Betonung: lọchen🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch lochen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich locheich loche 
 du lochstdu lochest loch, loche!
 er/sie/es lochter/sie/es loche 
Pluralwir lochenwir lochen 
 ihr lochtihr lochet 
 sie lochensie lochen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich lochteich lochte
 du lochtestdu lochtest
 er/sie/es lochteer/sie/es lochte
Pluralwir lochtenwir lochten
 ihr lochtetihr lochtet
 sie lochtensie lochten
Partizip I lochend
Partizip II gelocht
Infinitiv mit zu zu lochen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. mit der Lochzange o. Ä. mit einem oder mehreren Löchern versehen

      Beispiele

      • den Gürtel lochen
      • eine Fahrkarte lochen (mit einem Loch versehen und dadurch entwerten)
    2. mit dem Locher, der Lochmaschine für die Ablage, das Abheften o. Ä. mit [zwei] Löchern versehen

      Beispiel

      Belege, Rechnungen lochen
  1. (durch Einstanzen von Löchern) Daten auf Lochkarten übertragen, festhalten

    Gebrauch

    EDV früher

Blättern