ku­schen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉kuschen

Rechtschreibung

Worttrennung
ku|schen
Beispiele
du kuschst; kusch dich! (leg dich still nieder!)

Bedeutungen (2)

  1. aufgrund von Machtlosigkeit, Unterlegenheit sich nicht wehren, sondern still sein
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • wenn er brüllt, kuscht die ganze Familie
    • er kuschte vor seinem Chef
  2. (von Hunden) sich still hinlegen
    Beispiele
    • der Förster befahl seinem Hund zu kuschen
    • 〈auch kuschen + sich:〉 kusch dich!

Synonyme zu kuschen

  • sich beugen, [den Widerstand] aufgeben, sich ergeben, sich fügen

Herkunft

zu kusch

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?