kab­beln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
kabbeln
Lautschrift
[ˈkabl̩n]

Rechtschreibung

Worttrennung
kab|beln
Beispiel
ich kabb[e]le mich

Bedeutungen (2)

  1. sich ein wenig streiten
    Herkunft
    mittelniederdeutsch kabbelen, Herkunft ungeklärt
    Gebrauch
    landschaftlich, besonders norddeutsch umgangssprachlich
    Grammatik
    sich kabbeln
    Beispiel
    • ich kabbele mich oft mit ihr
  2. kabbelig sein
    Herkunft
    übertragen von 1
    Gebrauch
    Seemannssprache
    Beispiel
    • die See kabbelt

Synonyme zu kabbeln

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?