ge­frä­ßig

Wortart:
Adjektiv
Gebrauch:
abwertend
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉gefräßig

Rechtschreibung

Worttrennung
ge|frä|ßig

Bedeutung

unmäßig, unersättlich im Essen; voller Essgier

Beispiele
  • ein gefräßiger Mensch
  • gefräßige Insekten, Raupen
  • sei nicht so gefräßig!

Herkunft

für mittelhochdeutsch vræʒec, zu Fraß

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?