feu­rig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉feurig

Rechtschreibung

Worttrennung
feu|rig
Beispiel
feurige Kohlen auf jemandes Haupt sammeln (gehoben für ihn bzw. sie beschämen)

Bedeutungen (2)

  1. temperamentvoll, leidenschaftlich
    Beispiele
    • ein feuriger Liebhaber
    • ein feuriges Pferd
    • jemandem feurige Blicke zuwerfen
    • eine feurige (zündende) Rede
    • feurige (scharfe) Gewürze
    • der Wein ist feurig (stark berauschend)
    1. glühend, brennend
      Gebrauch
      veraltend
      Beispiel
      • feurige Kohlen
    2. Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • ein feuriger Abendhimmel
    3. funkelnd
      Gebrauch
      gehoben
      Beispiel
      • feurige Diamanten

Herkunft

mittelhochdeutsch viurec = brennend, glühend, zu Feuer

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?