fas­ten

Wortart:
schwaches Verb
Aussprache:
Betonung
🔉fasten

Rechtschreibung

Worttrennung
fas|ten

Bedeutung

sich für eine bestimmte Zeit ganz oder teilweise der Nahrung enthalten oder auf den Genuss bestimmter Speisen verzichten

Beispiele
  • der Kranke musste zwei Tage fasten
  • 〈substantiviert:〉 durch langes Fasten war sein Körper geschwächt

Synonyme zu fasten

  • abhungern, Diät halten, eine Abmagerungskur/Diät/Fastenkur/Schlankheitskur machen, hungern

Herkunft

mittelhochdeutsch vasten, althochdeutsch fastēn, zu fest, wahrscheinlich ursprünglich = an den (Fasten)geboten festhalten

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich faste ich faste
du fastest du fastest fast, faste!
er/sie/es fastet er/sie/es faste
Plural wir fasten wir fasten
ihr fastet ihr fastet fastet!
sie fasten sie fasten

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich fastete ich fastete
du fastetest du fastetest
er/sie/es fastete er/sie/es fastete
Plural wir fasteten wir fasteten
ihr fastetet ihr fastetet
sie fasteten sie fasteten
Partizip I fastend
Partizip II gefastet
Infinitiv mit zu zu fasten
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?