Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ein­bür­gern

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ein|bür|gern
Beispiel: ich bürgere ein

Bedeutungsübersicht

  1. jemandem die Staatsangehörigkeit eines bestimmten Staates verleihen
  2. (Tiere, Pflanzen) heimisch machen
    1. heimisch und zur verbreiteten Gewohnheit machen
    2. heimisch, üblich werden

Synonyme zu einbürgern

  • aufnehmen, die Staatsangehörigkeit geben/verleihen, nationalisieren, naturalisieren; (bildungssprachlich) integrieren; (Rechtssprache) nostrifizieren
  • sich ausbreiten, sich breitmachen, sich durchsetzen, sich einfahren, einreißen, sich einschleifen, sich etablieren, gang und gäbe sein, heimisch/üblich werden, um sich greifen, zur Gewohnheit/Selbstverständlichkeit werden

Antonyme zu einbürgern

ausbürgern

Aussprache

Betonung: einbürgern 🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. jemandem die Staatsangehörigkeit eines bestimmten Staates verleihen

    Beispiel

    sie ist in die/der Schweiz eingebürgert worden
  2. (Tiere, Pflanzen) heimisch machen

    Beispiel

    eine Kulturpflanze, bestimmte Tiere [in einem Gebiet] einbürgern
    1. heimisch und zur verbreiteten Gewohnheit machen

      Beispiel

      eine Sitte, einen Begriff einbürgern
    2. heimisch, üblich werden

      Grammatik

      sich einbürgern

      Beispiel

      dieses Wort hat sich bei uns, in unserer Sprache eingebürgert

Blättern