at­zen

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
Jägersprache
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
atzen

Rechtschreibung

Worttrennung
at|zen
Beispiel
du atzt

Bedeutung

Jungvögel mit Futter, Nahrung versorgen, füttern

Beispiele
  • die Jungen atzen
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 jemanden atzen (scherzhaft; ihm zu essen geben)

Herkunft

mittelhochdeutsch atzen, althochdeutsch āz[z]en, Nebenform von ätzen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich atze ich atze
du atzt du atzest atz, atze!
er/sie/es atzt er/sie/es atze
Plural wir atzen wir atzen
ihr atzt ihr atzet atzt!
sie atzen sie atzen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich atzte ich atzte
du atztest du atztest
er/sie/es atzte er/sie/es atzte
Plural wir atzten wir atzten
ihr atztet ihr atztet
sie atzten sie atzten
Partizip I atzend
Partizip II geatzt
Infinitiv mit zu zu atzen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?