mäs­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
mästen
Lautschrift
🔉[ˈmɛstn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
mäs|ten

Bedeutung

(bestimmte Schlachttiere) reichlich füttern, mit Mastfutter versorgen, um eine Zunahme an Fleisch, Fett zu bewirken

Beispiele
  • Schweine mästen
  • Gänse mit Körnern mästen
  • gemästetes Geflügel
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 wie kann man nur seine Kinder so mästen! (umgangssprachlich; überfüttern)

Synonyme zu mästen

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch mesten, zu Mast

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?