Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Wie­ge, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Wie|ge

Bedeutungsübersicht

  1. in der Form einem Kasten ähnliches Bettchen für Säuglinge, das auf zwei abgerundeten, parallel zu Kopf- und Fußende verlaufenden Kufen steht oder in ein Gestell beweglich eingehängt ist, sodass man das Kind darin wiegen kann
  2. (Gymnastik) Übung, bei der in der Bauchlage Oberkörper und Beine angehoben werden und der Körper in eine schaukelnde Bewegung gebracht wird
  3. Wiegestahl

Synonyme zu Wiege

Aussprache

Betonung: Wiege
Lautschrift: [ˈviːɡə] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch wige, wiege, spätalthochdeutsch wīga, wiega, wahrscheinlich verwandt mit bewegen und eigentlich = das Sichbewegende, Schwingende

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Wiegedie Wiegen
Genitivder Wiegeder Wiegen
Dativder Wiegeden Wiegen
Akkusativdie Wiegedie Wiegen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Wiege
    © Galló Gusztáv - Fotolia.com
    in der Form einem Kasten ähnliches Bettchen für Säuglinge, das auf zwei abgerundeten, parallel zu Kopf- und Fußende verlaufenden Kufen steht oder in ein Gestell beweglich eingehängt ist, sodass man das Kind darin wiegen (1a) kann

    Beispiele

    • ein Kind in die Wiege legen
    • in der Wiege schaukeln
    • <in übertragener Bedeutung>: die Wiege der Menschheit

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • jemandes Wiege steht/stand irgendwo (gehoben: jemand ist irgendwo, an einem bestimmten Ort geboren: weiß man, wo seine Wiege steht?)
    • jemandem nicht an der Wiege gesungen worden sein (für jemanden eine nicht zu erwartende berufliche o. ä. Entwicklung darstellen: dass er einmal im Gefängnis enden würde, ist ihm nicht an der Wiege gesungen worden; wohl darauf bezogen, dass manche Wiegenlieder von der schönen Zukunft des kleinen Kindes handeln)
    • jemandem in die Wiege gelegt worden sein (jemandem angeboren sein)
    • von der Wiege an (von Geburt an)
    • von der Wiege bis zur Bahre (gehoben: das ganze Leben hindurch)
  2. Übung, bei der in der Bauchlage Oberkörper und Beine angehoben werden und der Körper in eine schaukelnde Bewegung gebracht wird

    Gebrauch

    Gymnastik

  3. Wiegestahl

Blättern