Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Wach­mann, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Wach|mann

Bedeutungsübersicht

  1. jemand, der die Aufgabe hat, bestimmte Einrichtungen, Örtlichkeiten zu bewachen, zu sichern
  2. (österreichisch) Polizist

Synonyme zu Wachmann

Polizist, Polizistin; Kriminalbeamter, Polizeibeamter; (schweizerisch) Polizeimann; (umgangssprachlich) Cop, Kriminaler, Schutzmann; (salopp) Polyp; (oft scherzhaft) Gesetzeshüter, Ordnungshüter; (umgangssprachlich, oft abwertend) Bulle; (österreichisch umgangssprachlich abwertend) Kieberer; (salopp abwertend) Greifer, Pig; (schweizerisch salopp abwertend) Schugger; (landschaftlich umgangssprachlich abwertend) Udel; (österreichisch, sonst veraltet) Gendarm, Gendarmeriebeamter; (österreichisch, schweizerisch, sonst veraltet) Wachtmeister; (umgangssprachlich veraltend) Blauer, Grüner; (veraltend abwertend) Büttel; (veraltet) Konstabler, Schupo; (Gaunersprache) Lampen; (österreichische Amtssprache) Wachebeamter

Aussprache

Betonung: Wạchmann

Grammatik

der Wachmann <Plural Wachmänner und Wachleute>
 SingularPlural
Nominativder Wachmanndie Wachmänner
Genitivdes Wachmannes, Wachmannsder Wachmänner
Dativdem Wachmannden Wachmännern
Akkusativden Wachmanndie Wachmänner

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. jemand, der die Aufgabe hat, bestimmte Einrichtungen, Örtlichkeiten zu bewachen, zu sichern

    Beispiele

    • ein Wachmann der Wach- und Schließgesellschaft
    • die Täter schlugen einen Wachmann nieder und nahmen ihm die Waffe ab
  2. Polizist

    Gebrauch

    österreichisch

Blättern