Ver­deck, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Verdeck
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈdɛk]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ver|deck

Bedeutungen (2)

  1. oberstes Deck eines Schiffes
    Verdeck
    © Andreas - Fotolia.com
  2. meist bewegliches Dach eines Wagens (1a, c)
    Beispiele
    • das Verdeck zurückschlagen, aufmachen, zumachen, abnehmen
    • mit offenem, geschlossenem Verdeck fahren

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch vordecke = Überdecke, Behang, Deckel

Grammatik

das Verdeck; Genitiv: des Verdeck[e]s, Plural: die Verdecke

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?