Un­dank, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Undank

Rechtschreibung

Worttrennung
Un|dank

Bedeutung

undankbares, keinerlei Anerkennung zeigendes Verhalten

Beispiele
  • das ist empörender, krasser Undank
  • für seine Hilfe hat er nur Undank geerntet
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • Undank ist der Welt Lohn (man darf nie mit Dankbarkeit rechnen)

Herkunft

mittelhochdeutsch undanc

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?