Tü­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Tüte

Rechtschreibung

Worttrennung
Tü|te

Bedeutungen (4)

    1. meist aus festerem Papier bestehendes, trichterförmiges oder rechteckiges Verpackungsmittel
      Tüte - Tüte mit Lebensmitteln
      Tüte mit Lebensmitteln - © MEV Verlag, Augsburg
      Beispiele
      • eine spitze Tüte
      • eine Tüte [voll/mit] Bonbons, Zucker
      • eine Tüte Milch (Milchtüte mit Milch)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • angeben wie eine Tüte voll Mücken (salopp: mächtig angeben)
      • nicht in die Tüte kommen (umgangssprachlich: nicht infrage kommen)
    2. Tüte
      © MEV Verlag, Augsburg
      Kurzform für
      Eistüte
    3. Gebrauch
      umgangssprachlich
      Kurzform für
      Lohntüte
    4. Tüte
      © Lai Leng Yiap - Fotolia.com
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Kurzform für
      Plastiktüte
  1. beutelartiges Gerät, mit dem ein polizeilicher Alkoholtest bei einem Autofahrer durchgeführt wird
    Gebrauch
    Jargon
    Beispiel
    • in die Tüte blasen (sich einem Alkoholtest unterziehen)
  2. Person, die jemand abschätzig oder verwundert betrachtet
    Gebrauch
    salopp
    Beispiele
    • verschwinde, du Tüte!
    • er ist eine lustige Tüte
  3. selbst gedrehte, kegelförmige Zigarette, die neben Tabak Haschisch oder Marihuana enthält; Joint
    Gebrauch
    Jargon

Synonyme zu Tüte

  • (österreichisch) Sackerl; (süddeutsch) Guck; (landschaftlich) Tute; (bayrisch

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch tute = Trichterförmiges, Herkunft ungeklärt

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?