Tran, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Tran

Rechtschreibung

Worttrennung
Tran

Bedeutungen (2)

  1. aus dem Speck von Walen und Robben oder von bestimmten Seefischen gewonnenes Öl
    Beispiel
    • Tran sieden
  2. Herkunft
    wohl nach einer mundartlichen Bedeutung „Tropfen Alkohol“
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • im Tran (umgangssprachlich: 1. [durch Alkoholgenuss, Schläfrigkeit o. Ä.] völlig benommen. 2. [bei einer zur Gewohnheit, Routine gewordenen Tätigkeit] zerstreut, geistesabwesend: etwas im Tran vergessen.)

Herkunft

aus dem Niederdeutschen < mittelniederdeutsch trān, niederdeutsch Entsprechung von mittelhochdeutsch tran (Träne) und eigentlich = (durch Auslassen von Fischfett gewonnener) Tropfen

Grammatik

der Tran; Genitiv: des Tran[e]s, (Arten:) Trane

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen