Trä­mel, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
landschaftlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Trämel

Rechtschreibung

Worttrennung
Trä|mel

Bedeutung

Klotz, Baumstumpf

Herkunft

mittelhochdeutsch dremel = Balken, Riegel, Verkleinerungsform von: trām, Tram

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Trämel die Trämel
Genitiv des Trämels der Trämel
Dativ dem Trämel den Trämeln
Akkusativ den Trämel die Trämel
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?