Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Sem­mel, die

Wortart: Substantiv, feminin
Gebrauch: besonders österreichisch, bayrisch
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Sem|mel

Bedeutungsübersicht

Semmel - Aufgeschnittene Semmel
Aufgeschnittene Semmel - © MEV Verlag, Augsburg
Brötchen

Beispiele

  • frische, knusprige, noch warme Semmeln
  • eine Semmel mit Wurst, Käse
  • eine geriebene Semmel
  • in Milch aufgeweichte Semmeln essen

Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

weggehen wie warme Semmeln (sich besonders schnell und gut verkaufen lassen)

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Semmel

Brötchen; (österreichisch) Wecken; (schweizerisch) Mutschli, Weggen, Weggli; (norddeutsch, besonders hamburgisch) Rundstück; (besonders süddeutsch) Weck; (besonders süddeutsch, österreichisch) Wecke; (bayrisch, österreichisch) Weckerl; (landschaftlich) Knüppel, Weggla; (besonders berlinisch) Schrippe

Aussprache

Betonung: Sẹmmel
Lautschrift: [ˈzɛml̩] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch semel(e) = Brot aus Weizenmehl, althochdeutsch semala = fein gemahlenes Weizenmehl < lateinisch simila

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Semmeldie Semmeln
Genitivder Semmelder Semmeln
Dativder Semmelden Semmeln
Akkusativdie Semmeldie Semmeln

Blättern