Sau­er­topf, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Sauertopf

Rechtschreibung

Worttrennung
Sau|er|topf

Bedeutung

humorloser Mensch mit vorwurfsvoll-missvergnügter Miene

Beispiel
  • lasst euch doch von dem alten Sauertopf nicht die gute Laune verderben

Herkunft

ursprünglich = Gefäß, in dem die sauer gewordenen Weinreste für die Essigherstellung aufbewahrt wurden

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen