Sau­er­topf, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Sauertopf

Rechtschreibung

Worttrennung
Sau|er|topf

Bedeutung

humorloser Mensch mit vorwurfsvoll-missvergnügter Miene

Beispiel
  • lasst euch doch von dem alten Sauertopf nicht die gute Laune verderben

Herkunft

ursprünglich = Gefäß, in dem die sauer gewordenen Weinreste für die Essigherstellung aufbewahrt wurden

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?