Sar­kas­mus, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
bildungssprachlich
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Sarkasmus
Lautschrift
[zarˈkasmʊs]

Rechtschreibung

Worttrennung
Sar|kas|mus

Bedeutungen (2)

  1. beißender, verletzender Spott, Hohn, der jemanden, etwas lächerlich machen will
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • sein Sarkasmus (seine sarkastische Art) ist schwer erträglich
    • jemandem mit Sarkasmus begegnen
  2. sarkastische Äußerung, Bemerkung

Herkunft

spätlateinisch sarcasmos < griechisch sarkasmós = beißender Spott, zu: sarkázein = verhöhnen, eigentlich = zerfleischen, zu: sárx (Genitiv: sarkós) = Fleisch

Grammatik

der Sarkasmus; Genitiv: des Sarkasmus, Plural: die Sarkasmen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?