Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Re­tor­te, die

Wortart: Substantiv, feminin
Gebrauch: Chemie
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Re|tor|te

Bedeutungsübersicht

  1. kugeliges Glasgefäß mit einem langen, am Ansatz schräg abwärtsgebogenen, sich verjüngenden Hals (zum Destillieren von Flüssigkeiten)
  2. (in der Industrie verwendeter) mit feuerfestem Material ausgekleideter [kesselförmiger] Behälter, in dem chemische Reaktionen ausgelöst werden

Aussprache

Betonung: Retọrte🔉

Herkunft

mittellateinisch retorta = die Zurückgedrehte, zu lateinisch retortum, 2. Partizip von: retorquere = rückwärtsdrehen; nach dem gedrehten Hals

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Retortedie Retorten
Genitivder Retorteder Retorten
Dativder Retorteden Retorten
Akkusativdie Retortedie Retorten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Retorte
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    kugeliges Glasgefäß mit einem langen, am Ansatz schräg abwärtsgebogenen, sich verjüngenden Hals (zum Destillieren von Flüssigkeiten)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    aus der Retorte (umgangssprachlich, oft abwertend: [als Ersatz für etwas Natürliches, Echtes, Gewachsenes] auf künstliche Weise hergestellt, geschaffen: Brasilia - eine Stadt aus der Retorte; eine Stadt aus der Retorte; diese Lebensmittel sind, kommen aus der Retorte)
  2. (in der Industrie verwendeter) mit feuerfestem Material ausgekleideter [kesselförmiger] Behälter, in dem chemische Reaktionen ausgelöst werden

Blättern