Pracht, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Pracht
Lautschrift
[praxt]

Rechtschreibung

Worttrennung
Pracht

Bedeutung

durch großen Aufwand [in der Ausstattung] erreichte starke, strahlende [optische] Wirkung einer Sache, die auf diese Weise voll zur Entfaltung kommt

Beispiele
  • die unvergleichliche Pracht der Barockkirchen
  • sie genossen die weiße Pracht der Winterlandschaft
  • diese Räume waren nur kalte Pracht (waren repräsentativ, aber unbehaglich)
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • eine wahre Pracht sein (umgangssprachlich: geradezu großartig, unglaublich, unerhört sein: die Verpflegung war eine wahre Pracht)
  • ..., dass es nur so eine/dass es eine wahre Pracht ist (umgangssprachlich: ..., dass es geradezu großartig, unglaublich, unerhört ist: sie tanzten, dass es eine wahre Pracht war)

Synonyme zu Pracht

Herkunft

mittelhochdeutsch braht = Lärm, Geschrei; Prahlerei, althochdeutsch praht = Lärm, verwandt mit brechen

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion.