Pracht, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Pracht
Lautschrift
[praxt]

Rechtschreibung

Worttrennung
Pracht

Bedeutung

durch großen Aufwand [in der Ausstattung] erreichte starke, strahlende [optische] Wirkung einer Sache, die auf diese Weise voll zur Entfaltung kommt

Beispiele
  • die unvergleichliche Pracht der Barockkirchen
  • sie genossen die weiße Pracht der Winterlandschaft
  • diese Räume waren nur kalte Pracht (waren repräsentativ, aber unbehaglich)
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • eine wahre Pracht sein (umgangssprachlich: geradezu großartig, unglaublich, unerhört sein: die Verpflegung war eine wahre Pracht)
  • ..., dass es nur so eine/dass es eine wahre Pracht ist (umgangssprachlich: ..., dass es geradezu großartig, unglaublich, unerhört ist: sie tanzten, dass es eine wahre Pracht war)

Synonyme zu Pracht

Herkunft

mittelhochdeutsch braht = Lärm, Geschrei; Prahlerei, althochdeutsch praht = Lärm, verwandt mit brechen

Grammatik

die Pracht; Genitiv: der Pracht

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?