Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Pflau­me, die

Wortart: Substantiv, feminin
Wort mit gleicher Schreibung: Pflaume (Substantiv, feminin)
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Pflau|me

Bedeutungsübersicht

  1. eiförmige, dunkelblaue oder gelbe Frucht des Pflaumenbaums mit gelblich grünem, aromatischem Fruchtfleisch und länglichem Stein
  2. Kurzform für: Pflaumenbaum
  3. (derb) Vulva
  4. (salopp abwertend) unfähiger, schwacher [manipulierbarer] Mensch

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Pflaume

(süddeutsch, schweizerisch und Fachsprache) Zwetschge; (regional, besonders norddeutsch) Zwetsche; (österreichisch) Zwetschke

Aussprache

Betonung: Pflaume🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch pflūme, pfrūme, althochdeutsch pfrūma < lateinisch prunum < griechisch proũmnon

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Pflaumedie Pflaumen
Genitivder Pflaumeder Pflaumen
Dativder Pflaumeden Pflaumen
Akkusativdie Pflaumedie Pflaumen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Pflaume - Pflaumen an einem Zweig
    Pflaumen an einem Zweig - © Christiane Gottschlich, Berlin
    eiförmige, dunkelblaue oder gelbe Frucht des Pflaumenbaums mit gelblich grünem, aromatischem Fruchtfleisch und länglichem Stein

    Beispiele

    • eine unreife Pflaume
    • Pflaumen [vom Baum] schütteln
  2. Pflaume
    © Bibliographisches Institut, Berlin
    Kurzform für: Pflaumenbaum

    Beispiel

    dieser Baum ist eine späte Pflaume (ein Pflaumenbaum mit spät reif werdenden Früchten)
  3. Vulva

    Gebrauch

    derb

  4. unfähiger, schwacher [manipulierbarer] Mensch

    Herkunft

    wohl nach dem Bild einer überreifen, weichen Pflaume

    Gebrauch

    salopp abwertend

    Beispiel

    du bist vielleicht 'ne Pflaume!

Blättern