Zwetsch­ge, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Zwetschge

Rechtschreibung

Worttrennung
Zwetsch|ge
Verwandte Formen
Zwetsche, Zwetschke

Bedeutungen (2)

  1. länglich eiförmige, dunkelblaue Frucht des Zwetschgenbaums mit gelbem, süß schmeckendem Fruchtfleisch und länglichem Kern (eine Pflaumenart)
    Zwetschge
    © Bibliographisches Institut, Berlin/Archiv Waldmann
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • seine sieben Zwetschgen [ein]packen (landschaftlich umgangssprachlich: seine Habseligkeiten einpacken [und sich entfernen])
  2. Kurzform für
    Zwetschgenbaum

Herkunft

spätmittelhochdeutsch tzwetzschken, zwetsch(g)en, über das Romanisch-Vulgärlateinische zu spätlateinisch damascena (Plural) = Pflaumen aus Damaskus < griechisch Damaskēná = die damaskische (Frucht), als Heimat der Obstart galt schon in der Antike die Gegend von Damaskus in Syrien

Grammatik

die Zwetschge; Genitiv: der Zwetschge, Plural: die Zwetschgen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?