Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Pelz, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Pelz
Beispiel: jemandem auf den Pelz rücken (umgangssprachlich für jemanden drängen)

Bedeutungsübersicht

    1. dicht behaartes Fell eines Pelztiers
    2. bearbeiteter Pelz, der besonders als Bekleidung verwendet wird; aus einem Pelz gewonnenes Material
  1. Kurzform für: Pelzmantel, Pelzjacke
  2. (umgangssprachlich veraltet, noch in Sprichwörtern und festen Wendungen) menschliche Haut
  3. (Textilindustrie) dicke Schicht aus Fasern, Flor

Synonyme zu Pelz

Anzeige

Aussprache

Betonung: Pẹlz 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch belz, belliʒ, althochdeutsch pelliʒ, belliʒ < mittellateinisch pellicia (vestis) = (Kleidung aus) Pelz, zu: pellicius = aus Fellen gemacht, zu lateinisch pellis = Fell, Pelz, Haut

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Pelzdie Pelze
Genitivdes Pelzesder Pelze
Dativdem Pelzden Pelzen
Akkusativden Pelzdie Pelze
Anzeige

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Pelz - Eisbär mit dickem Pelz
      Eisbär mit dickem Pelz - © MEV Verlag, Augsburg
      dicht behaartes Fell eines Pelztiers

      Beispiel

      der dicke Pelz eines Bären
    2. bearbeiteter Pelz (1a), der besonders als Bekleidung verwendet wird; aus einem Pelz (1a) gewonnenes Material

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiel

      eine Mütze aus Pelz
  1. Kurzform für:

    Pelzmantel Pelzjacke

    Beispiel

    sie trägt einen echten Pelz
  2. menschliche Haut

    Gebrauch

    umgangssprachlich veraltet, noch in Sprichwörtern und festen Wendungen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • jemandem auf den Pelz rücken/kommen/auf dem Pelz sitzen (umgangssprachlich: jemandem mit einem Anliegen o. Ä. zusetzen; jemanden mit etwas sehr bedrängen)
    • jemandem eins auf den Pelz geben (umgangssprachlich: jemanden schlagen)
    • jemandem eins/eine Kugel auf den Pelz brennen (umgangssprachlich: auf jemanden schießen; jemanden mit der Kugel treffen)
    • jemandem den Pelz waschen (umgangssprachlich: 1. jemanden derb ausschelten. 2. jemanden verprügeln.)
    • wasch mir den Pelz, aber/und mach mich nicht nass (drückt aus, dass jemand einen Vorteil genießen möchte, ohne dafür irgendeinen Nachteil in Kauf nehmen zu wollen)
  3. dicke Schicht aus Fasern, Flor (2)

    Gebrauch

    Textilindustrie

Blättern