Pa­tin, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Patin

Rechtschreibung

Worttrennung
Pa|tin

Bedeutungen (4)

  1. weibliche Person, die (außer den Eltern) bei der Taufe eines Kindes als Zeugin anwesend ist und für die christliche Erziehung des Kindes mitverantwortlich ist
    Gebrauch
    christliche Kirche
    Beispiele
    • sie ist Pauls Patin
    • sie wurde von ihrer treuen Patin reich beschenkt
  2. weibliches Patenkind
    Gebrauch
    landschaftlich, sonst veraltet
  3. weibliche Person, die (außer den Eltern) bei der sozialistischen Namengebung eines Kindes als Zeugin anwesend ist und für die Erziehung des Kindes im sozialistischen Sinne mitverantwortlich ist
    Gebrauch
    DDR
  4. weibliche Person, die andere helfend begleitet, sie in bestimmter Hinsicht betreut
    Beispiel
    • eine ehrenamtliche Patin unterstützt die Jugendlichen beim Berufseinstieg

Synonyme zu Patin

Herkunft

vgl. Pate mittelhochdeutsch pade, über mittellateinisch pater spiritualis = geistlicher Vater, zu lateinisch pater, Pater

Grammatik

Singular Plural
Nominativ die Patin die Patinnen
Genitiv der Patin der Patinnen
Dativ der Patin den Patinnen
Akkusativ die Patin die Patinnen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen