Non­va­leur, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[nɔ̃vaˈløːɐ̯]

Rechtschreibung

Worttrennung
Non|va|leur

Bedeutungen (2)

    1. [fast] wertloses Wertpapier
      Gebrauch
      Wirtschaft
    2. Investition, die keinen Ertrag abwirft
      Gebrauch
      Wirtschaft
    1. unfähiger Mensch; Versager
      Gebrauch
      bildungssprachlich veraltend
      Grammatik
      Plural auch Nonvaleure
      Beispiel
      • er ist und bleibt ein Schwätzer und Nonvaleur
    2. etwas Wertloses, Unnützes
      Gebrauch
      bildungssprachlich veraltend
      Beispiel
      • all seine schönen Worte erwiesen sich später als Nonvaleurs

Herkunft

französisch non-valeur, aus: non = nicht, un- und valeur = Wert

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion.