Ne­ro­li­öl, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Neroliöl

Rechtschreibung

Worttrennung
Ne|ro|li|öl

Bedeutung

aus Orangenblüten gewonnenes ätherisches Öl mit zartem, blumigem Duft (für Parfums, Liköre o. Ä.)

Herkunft

nach der Frau des Fürsten Nerola (17. Jahrhundert), die dieses Öl zuerst verwendet oder für seine Verbreitung gesorgt haben soll

Grammatik

das Neroliöl; Genitiv: des Neroliöl[e]s, Plural: die Neroliöle

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?