Muf­fe, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Muffe

Rechtschreibung

Worttrennung
Muf|fe
Beispiel
Muffe haben (umgangssprachlich für Angst haben)

Bedeutungen (3)

    1. Verbindungsstück (in Form eines Hohlzylinders), durch das zwei Rohre verbunden werden
      Gebrauch
      Technik
    2. auf eine Welle, Achse aufgeschobenes, rohrförmiges Stück, das nicht an der Drehung der Welle, Achse teilnimmt
      Gebrauch
      Technik
  1. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • jemandem geht die Muffe [eins zu hunderttausend] (umgangssprachlich: jemand schlottert vor Angst)
    • Muffe haben (umgangssprachlich: Angst haben)
  2. Gebrauch
    derb

Herkunft

eigentlich niederdeutsche Nebenform von Muff, nach der Form

Grammatik

die Muffe; Genitiv: der Muffe, Plural: die Muffen

Blättern

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?