Lor­beer, der

Wortart INFO
Substantiv, maskulin
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Lor|beer

Bedeutungen (3)

Info
  1. (im Mittelmeerraum heimischer) immergrüner Baum mit ledrigen (getrocknet als Gewürz dienenden) Blättern, gelblich weißen Blüten und blauschwarzen Steinfrüchten
    Lorbeer
    © Dr. R. König, Preetz
  2. Blatt des Lorbeers (1), das als Gewürz verwendet wird
    Lorbeer
    © Tootles - Fotolia.com
    Beispiel
    • das Fleisch mit Lorbeer und einigen Gewürzkörnern schmoren
  3. Lorbeerkranz oder -zweig [als Sinnbild des Ruhms, Sieges-, Ehrenzeichen]
    Lorbeer
    © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiele
    • mit Lorbeer geschmückt kehrte der siegreiche Feldherr aus dem Krieg zurück
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Schauspielerin verdiente sich ihre ersten Lorbeeren im klassischen Theater
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • [sich] auf seinen Lorbeeren ausruhen (umgangssprachlich: nach einmal errungenem Erfolg sich nicht mehr anstrengen)

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch lōrber, althochdeutsch lōrberi = Beere des Lorbeerbaums, zu lateinisch laurus = Lorbeer(baum)

Grammatik

Info
SingularPlural
Nominativder Lorbeerdie Lorbeeren
Genitivdes Lorbeersder Lorbeeren
Dativdem Lorbeerden Lorbeeren
Akkusativden Lorbeerdie Lorbeeren

Aussprache

Info
Betonung
🔉Lorbeer