Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Lin­se, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Lin|se

Bedeutungsübersicht

    1. krautige Gemüsepflanze mit in rautenförmigen Hülsen sitzenden kleinen, flachen, kreisrunden Samen von gelbbrauner, roter oder schwarzer Farbe
    2. Frucht der Linse
    3. als Nahrungsmittel verwendeter Samen der Linse
    1. (Optik) kugelig gekrümmter Körper aus durchsichtigem Material, der durch Brechung des hindurchgehenden Lichts eine optische Abbildung vermittelt
    2. (umgangssprachlich) Objektiv einer Kamera
    3. (Medizin) in Form und Funktion einer Linse ähnlicher, glasklarer Teil des Auges
    4. (Physik, Technik) elektrisches bzw. magnetisches Feld, das durch Brechung der hindurchgehenden Elektronenstrahlen eine elektronenoptische Abbildung vermittelt
    5. Kurzform für: Kontaktlinse
  1. (Geologie) große Einlagerung, Lagerstätte von der Form einer Linse
  2. (umgangssprachlich) Geldmünzen

Aussprache

Betonung: Lịnse🔉

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Linsedie Linsen
Genitivder Linseder Linsen
Dativder Linseden Linsen
Akkusativdie Linsedie Linsen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Linse
      © Bibliographisches Institut, Berlin
      krautige Gemüsepflanze mit in rautenförmigen Hülsen sitzenden kleinen, flachen, kreisrunden Samen von gelbbrauner, roter oder schwarzer Farbe

      Herkunft

      mittelhochdeutsch linse, althochdeutsch linsi, Herkunft ungeklärt

      Beispiel

      Linsen anbauen
    2. Linse - Braune Linsen
      Braune Linsen - © Rapunzel Naturkost, Legau
      Frucht der Linse

      Herkunft

      mittelhochdeutsch linse, althochdeutsch linsi, Herkunft ungeklärt

      Beispiel

      Linsen pflücken
    3. Linse
      © Rapunzel Naturkost, Legau
      als Nahrungsmittel verwendeter Samen der Linse

      Herkunft

      mittelhochdeutsch linse, althochdeutsch linsi, Herkunft ungeklärt

      Beispiel

      Linsen einweichen, kochen
    1. Linse
      © Bibliographisches Institut, Berlin
      kugelig gekrümmter Körper aus durchsichtigem Material, der durch Brechung des hindurchgehenden Lichts eine optische Abbildung vermittelt

      Herkunft

      nach der einer Linse ähnlichen Form

      Gebrauch

      Optik

      Beispiele

      • stark vergrößernde Linsen
      • Linsen schleifen
      • die Brennweite, Krümmung einer Linse
    2. Linse - Kamera mit Linse
      Kamera mit Linse - © MEV Verlag, Augsburg
      Objektiv einer Kamera

      Herkunft

      nach der einer Linse ähnlichen Form

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiel

      jemanden vor die Linse bekommen (fotografieren können)
    3. Linse - Auge mit Linse
      Auge mit Linse - © Christiane von Solodkoff, Dr. Michael von Solodkoff, Neckargemünd
      in Form und Funktion einer Linse ähnlicher, glasklarer Teil des Auges

      Herkunft

      nach der einer Linse ähnlichen Form

      Gebrauch

      Medizin

    4. elektrisches bzw. magnetisches Feld, das durch Brechung der hindurchgehenden Elektronenstrahlen eine elektronenoptische Abbildung vermittelt

      Herkunft

      nach der einer Linse ähnlichen Form

      Gebrauch

      Physik, Technik

      Beispiel

      die Linsen eines Elektronenmikroskops
    5. Linse
      © Andreas Hilger - Fotolia.com
      Kurzform für: Kontaktlinse

      Herkunft

      nach der einer Linse ähnlichen Form

      Beispiele

      • eine Linse verlieren
      • die Linsen einsetzen
  1. große Einlagerung, Lagerstätte von der Form einer Linse

    Gebrauch

    Geologie

  2. Geldmünzen

    Grammatik

    Pluraletantum

    Herkunft

    wohl nach der flachen Form

    Gebrauch

    umgangssprachlich

Blättern