Krö­te, die

Wortart INFO
Substantiv, feminin
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Krö|te

Bedeutungen (3)

Info
  1. dem Frosch ähnliches, plumpes Tier mit breitem Kopf, vorquellenden Augen und warziger, Giftstoffe absondernder Haut
    Kröte
    © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiel
    • eine hässliche, widerwärtige, giftige Kröte
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • eine Kröte/Kröten schlucken (umgangssprachlich: etwas Unangenehmes [stillschweigend] hinnehmen; sich mit einer lästigen Sache [ohne Sträuben] abfinden: sie hat in ihrem Berufsleben viele Kröten schlucken müssen)
    1. kleines Kind, besonders Mädchen
      Gebrauch
      umgangssprachlich scherzhaft
      Beispiele
      • so eine kleine, freche Kröte!
      • wo sind denn eure [kleinen] Kröten?
    2. Person, die als dumm, widerwärtig, bösartig angesehen wird
      Gebrauch
      umgangssprachlich abwertend
      Beispiele
      • das würde ich mir von dieser [unverschämten] Kröte nicht sagen lassen
      • (auch als Schimpfwort) du blöde, dumme, widerliche Kröte!
    1. Geld
      Herkunft
      vielleicht zu niederdeutsch Gröschen (Plural) = Groschen oder nach einer alten Bezeichnung für eine bestimmte Münze
      Gebrauch
      salopp
      Grammatik
      Pluraletantum
      Beispiel
      • eine Menge Kröten verdienen
    2. Euro, Mark o. Ä.
      Herkunft
      vielleicht zu niederdeutsch Gröschen (Plural) = Groschen oder nach einer alten Bezeichnung für eine bestimmte Münze
      Gebrauch
      salopp
      Grammatik
      Pluraletantum
      Beispiel
      • jemandem mit ein paar Kröten aus der Klemme helfen

Synonyme zu Kröte

Info
  • (norddeutsch) Lork; (bayrisch) Hötsch; (landschaftlich) Krott, Ütsche

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch kröte, krot(te), althochdeutsch krota, kreta, Herkunft ungeklärt

Grammatik

Info
SingularPlural
Nominativdie Krötedie Kröten
Genitivder Kröteder Kröten
Dativder Kröteden Kröten
Akkusativdie Krötedie Kröten

Aussprache

Info
Betonung
🔉Kröte