Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Krip­pe, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Krip|pe

Bedeutungsübersicht

  1. Futterkrippe
  2. bildliche Darstellung einer Szenerie aus der Weihnachtsgeschichte mit figürlichen Nachbildungen von Maria und Joseph mit dem Jesuskind in der Krippe, von Hirten, Engeln u. a.
  3. Kurzwort für: Kinderkrippe
  4. (veraltet) aus Holz, Flechtwerk o. Ä. hergestellter Schutz an Deichen oder bestimmten Stellen eines Ufers

Synonyme zu Krippe

Aussprache

Betonung: Krịppe
Lautschrift: [ˈkrɪpə] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch krippe, althochdeutsch krippa, eigentlich = Flechtwerk, Geflochtenes, verwandt mit Kringel

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Krippedie Krippen
Genitivder Krippeder Krippen
Dativder Krippeden Krippen
Akkusativdie Krippedie Krippen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Krippe - Rehe an einer Krippe
    Rehe an einer Krippe - © Martina Berg - Fotolia.com
    Futterkrippe

    Beispiele

    • die Krippe mit Futter füllen
    • das Jesuskind lag in einer Krippe
    • die Bedeutung von Krippe und Kreuz
    • das Kind in der Krippe (Gott, der in Armut Mensch geworden ist)
    • <in übertragener Bedeutung>: zur Krippe (scherzhaft; zum Essen) kommen, eilen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    an die Krippe kommen/an der Krippe sitzen (Futterkrippe)
  2. Krippe
    © Directmedia Publishing, Berlin
    bildliche Darstellung einer Szenerie aus der Weihnachtsgeschichte mit figürlichen Nachbildungen von Maria und Joseph mit dem Jesuskind in der Krippe, von Hirten, Engeln u. a.

    Beispiel

    jedes Jahr stand die Krippe unter dem Christbaum
  3. Kurzwort für: Kinderkrippe

    Beispiel

    die Kinder in die Krippe bringen
  4. aus Holz, Flechtwerk o. Ä. hergestellter Schutz an Deichen oder bestimmten Stellen eines Ufers

    Gebrauch

    veraltet

Blättern