Klein­kram, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich, meist abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Kleinkram
Lautschrift
[ˈklaɪ̯nkraːm]

Rechtschreibung

Worttrennung
Klein|kram

Bedeutungen (2)

  1. Gesamtheit kleiner Dinge, kleiner Gegenstände
    Beispiel
    • wir haben nur Kleinkram für den Flohmarkt
  2. aus Kleinigkeiten bestehende Angelegenheit
    Beispiele
    • der ewige, tägliche Kleinkram
    • sich mit Kleinkram beschäftigen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?