Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Kip­per und Wip­per

Gebrauch: 18./19. Jahrhundert
Häufigkeit: ▯▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Kip|per und Wip|per

Bedeutungsübersicht

jemand, der Münzen mit zu geringem Edelmetallgehalt in Umlauf bringt; Münzfälscher

Aussprache

Betonung: Kịpper und Wịpper
Anzeige

Herkunft

wohl zu: Kippe = Goldwaage (später angelehnt an mundartlich kippen = die Spitze abschneiden) und wippen = (vom Waagebalken) sich auf und ab bewegen; eigentlich = jemand, der etwas von den Münzen abschneidet und sie dann heftig in die Waagschale wirft, damit diese wie unter einem großen Gewicht sinkt

Grammatik

die Kipper und Wipper; Genitiv: der Kipper und Wipper, Plural: die Kipper und Wipperder; -s - -s, - - -

Blättern