Kip­per und Wip­per

Gebrauch:
18./19. Jahrhundert
Aussprache:
Betonung
Kipper und Wipper

Rechtschreibung

Worttrennung
Kip|per und Wip|per

Bedeutung

männliche Person, die Münzen mit zu geringem Edelmetallgehalt in Umlauf bringt; Münzfälscher

💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Herkunft

wohl zu: Kippe = Goldwaage (später angelehnt an mundartlich kippen = die Spitze abschneiden) und wippen = (vom Waagebalken) sich auf und ab bewegen; eigentlich = jemand, der etwas von den Münzen abschneidet und sie dann heftig in die Waagschale wirft, damit diese wie unter einem großen Gewicht sinkt

Grammatik

die Kipper und Wipper; Genitiv: der Kipper und Wipper, Plural: die Kipper und Wipper

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?