Kauz, der

Wortart INFO
Substantiv, maskulin
Häufigkeit INFO
░░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Kauz

Bedeutungen (3)

Info
  1. zu den Eulen gehörender Vogel (z. B. Steinkauz, Waldkauz)
    Herkunft
    spätmittelhochdeutsch kūz(e), lautmalend
    Beispiele
    • der nächtliche Ruf eines Kauzes
    • im Wald schrie ein Kauz
  2. auf liebenswerte Weise sonderbarer, eigenbrötlerischer Mann
    Herkunft
    da der Kauz ein Nachtvogel ist, scheint er sich von anderen Vögeln abzusondern und wirkt wie ein Einzelgänger
    Beispiel
    • ein komischer, wunderlicher Kauz
  3. Haarknoten
    Herkunft
    wohl nach der äußeren Ähnlichkeit
    Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • das Haar zu einem Kauz aufgesteckt tragen

Synonyme zu Kauz

Info

Grammatik

Info
Singular Plural
Nominativ der Kauz die Käuze
Genitiv des Kauzes der Käuze
Dativ dem Kauz den Käuzen
Akkusativ den Kauz die Käuze

Aussprache

Info
Betonung
🔉Kauz

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen