Ka­min, der oder das

Wortart:
Substantiv, maskulin, oder Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Kamin

Rechtschreibung

Worttrennung
Ka|min

Bedeutungen (3)

  1. in die Wand eines Wohnraums eingebaute offene Feuerstelle mit Rauchabzug
    Beispiel
    • am, vor dem Kamin sitzen
  2. Gebrauch
    besonders süddeutsch, westösterreichisch, schweizerisch
    Beispiel
    • die Rauchgase werden über ein Kamin abgeleitet
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • etwas in den Kamin schreiben (umgangssprachlich: etwas, besonders Geld, als verloren betrachten; Schornstein)
  3. schmaler Felsspalt zwischen zwei steilen Felswänden
    Gebrauch
    Bergsteigen

Synonyme zu Kamin

Herkunft

mittelhochdeutsch kamīn, kemīn, althochdeutsch kemīn < lateinisch caminus = Feuerstätte, Kamin < griechisch káminos = Brat-, Schmelzofen

Grammatik

der, schweizerisch meist: das Kamin; Genitiv: des Kamins, Plural: die Kamine

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen